Einzahlung und Auszahlung bei Bet365

Bet365 Sportwetten LogoBet365 wurde bereits 1974 gegründet und zählt damit zu den ältesten und renommiertesten Buchmachern am Markt. Bet365 gilt weltweit im Bereich Sportwetten als Marktführer und das natürlich nicht ohne Grund. Das britische Unternehmen bietet seinen Kunden nicht nur ein riesiges Wettprogramm, hervorragende Quoten und einen attraktiven Bet365 Neukundenbonus, sondern auch einen sehr guten Service.
 
Dazu zählt ein breites Spektrum an Bezahlmöglichkeiten und der Verzicht auf jegliche Gebühren für den Geldtransfer in beide Richtungen. Nachfolgend ein genauerer Blick darauf, welche Optionen Bet365 für Ein- und Auszahlungen offeriert und welche Besonderheiten es dabei gibt:
 

Einzahlung:

Der erste Schritt, um sich richtig ins Wettvergnügen stürzen zu können, ist natürlich auch bei Bet365 eine Einzahlung, die auch Voraussetzung für den Erhalt des 100-Prozent-Neukundenbonus ist. Um Geld auf das Wettkonto zu bekommen, bietet Bet365 alle gängigen Bezahlwege an.
 
Das sind im Einzelnen die Folgenden:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte (VISA, Mastercard)
  • Skrill (ehemals Moneybookers)
  • Neteller
  • Paypal
  • Paysafecard
  • Giropay
  • Entropay
  • Sofortüberweisung
  • Fast Bank Transfer
  • Debit
  • Scheck

 

Screenshot der Bet365 Bezahlungsmethoden
Auswahl an Bet365 Einzahlungsmethoden

 
Bei fast allen Bezahlmethoden erfolgt die Gutschrift auf dem Wettkonto innerhalb weniger Augenblicke. Lediglich für eine klassische Banküberweisung und eine wohl ohnehin sehr seltene Einzahlung per Scheck sowie über die überweisungsähnlichen Wege Fast Bank Transfer und Debit sind einige Tage Wartezeit einzukalkulieren.
 
Möglich sind Einzahlungen bei Bet365 schon ab sehr kleinen Beträgen. Nur bei Zahlungen per Scheck und per klassischer Banküberweisung sind die Mindestsummen mit 150 bzw. 200 Euro vergleichsweise hoch. Bei allen anderen Bezahlmethoden bewegt sich die der minimale Einzahlungsbetrag zwischen fünf und 15 Euro.
 
Sehr positiv und auf dem Markt längst keine Selbstverständlichkeit ist der völlige Verzicht von Bet365 auf Einzahlungsgebühren. Auch bei Einzahlungen via Kreditkarte, für die andere Buchmacher oft zwischen 1,5 und 3,5 Prozent berechnen, fallen bei Bet365 für den Kunden keine Kosten an.
 

Auszahlung:

Ähnlich breit aufgestellt wie bei den Einzahlungsmethoden ist Bet365 auch bei den Möglichkeiten in Sachen Auszahlung. Grundsätzlich gilt, dass Bet365 auf dem gleichen Weg auszahlt, wie eingezahlt wurde. Wurde schon auf verschiedenen Wegen eingezahlt, stehen in der Regel auch mehrere Optionen für die Auszahlung zur Verfügung.
 
Nicht ausgezahlt wird bei Bet365 indes per Sofortüberweisung, Giropay und Fast Bank Transfer. Ansonsten aber auf allen, unter Einzahlungen aufgelisteten Wegen.
 
Die Mindestbetrag, unter dem keine Auszahlung vorgenommen wird, hängt dabei auch vom Auszahlungsweg ab. Während über Skrill schon Auszahlungen ab fünf Euro möglich sind, sind für eine Banküberweisung 40 Euro, via Entropay 50 Euro und für einen Scheck 150 Euro nötig. Bei den meisten Bezahlwegen sind es allerdings lediglich zehn oder 15 Euro.
 
Bet365 verzichtet auch bei Auszahlungen auf jegliche Gebühren und bearbeitet Anträge relativ schnell. Am schnellsten, nämlich innerhalb weniger Stunden, geht es erfahrungsgemäß per Neteller und Skrill, wohingegen eine Banküberweisung schon fünf Tage in Anspruch nehmen kann.
 
Mehr über den Wettanbieter Bet365: