Wettsteuer – so geht Wetten ohne Steuer

Seit 1. Juli 2012 gilt in Deutschland eine neue Regelung zur Besteuerung von Sportwetten. Der sogenannte Glückspielstaatsvertrag besagt, dass für alle Wetten, die von Kunden mit Wohnsitz in Deutschland getätigt werden, eine Steuer in der Höhe von 5% an den deutschen Fiskus abzuführen ist. Die seit Juli 2012 per Gesetz festgeschriebene 5%-Wettsteuer beschäftigt natürlich die Wettbranche und sorgt für heftige Diskussionen.
 
Die meisten Wettanbieter arbeiten nämlich mit Gewinnmargen die kaum höher als 5% sind. Manche haben geringere Spannen als die 5% Wettsteuer. Es ist daher irgendwie nachvollziehbar, dass viele Buchmacher die Wettsteuer nicht alleine tragen können oder wollen. Deswegen wird die Gebühr gerne auch mal an den Kunden weitergegeben. Aber es gibt erfreulicherweise auch einige Ausnahmen. Manche Bookies tragen die Steuer komplett selbst, andere wiederum verrechnen nur auf deinen Wettgewinn 5%. Wieder andere Buchmacher machen für bestimmte Wettarten eine Ausnahme – auf diese Wettarten kannst du dann ohne Steuer wetten.
 

Wetten ohne Gebühren bei Tipico und Co.

Die Wettsteuer umgehen kannst du, indem du bei Buchmachern wettest, die die Gebühren selber tragen. Folgende Buchmacher (Stand: August 2019) sind uns bekannt, bei denen du keine Wettsteuer zahlen musst. Hier bekommst du – gleiche Quoten vorausgesetzt – also unter dem Strich 5% mehr Gewinn:
 
Wettanbieter ohne Wettsteuer

Tipico war einer der ersten Wettanbieter, der klar kommuniziert hat, dass er selbst für die Wettsteuer in Deutschland aufkommt. „Ihre Wette in sicheren Händen – 5% mehr Gewinn für Sie“ kannst du auf der Homepage des Bookies lesen. Weitere Buchmacher sind mittlerweile nachgezogen. „5% aufs Haus – LVbet zahlt die Wettsteuer“, verkündet etwa der polnische Buchmacher LVbet. Admiralbet ist im Herbst 2019 als bisher neuestes Mitglied in die Riege der Wettanbieter ohne Wettsteuer vorgestoßen. An dieser Stelle wollen wir noch auf die Bonusangebote der Wettanbieter ohne Wettsteuer hinweisen. Also falls du noch kein Konto hast: Einfach registrieren und ohne Gebühr wetten!

 

Tipico trägt die 5% Wettsteuer selbst
© Tipico

 

Wettsteuer auf den Gewinn bei vielen bekannten Buchmachern

Leider ist es eine Ausnahme, dass Bookies für die komplette Wettsteuer aufkommen. Aber wie genau wird diese Steuer eingehoben? Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Kunden aus Deutschland für die Wettsteuer aufkommen. Die 5% werden entweder …

  1. … vom Einsatz abgezogen oder
  2. … erst vom Bruttogewinn.

 
Das macht auf den ersten Blick keinen Unterschied, wie unser Rechenbeispiel zeigt. Sagen wir, du spielst eine 10€ Wette mit der Quote 3.00. Das wären normalerweise 30 Euro Gewinn. Wenn die Gebühr vom Einsatz abgezogen wird, lautet die Rechnung: 9,50 * 3 = 28,50€. Sollte die Steuer vom Gewinn abgezogen werden, verhält es sich wie folgt: 30€ Gewinn minus 5% = 28,50€.
 

 
Also prinzipiell derselbe Betrag – zumindest wenn du gewinnst. Bei der ersten Variante zahlst du nämlich auch die Wettsteuer, wenn du verlierst. Einen Unterschied macht die Art der Wettsteuer-Verrechnung auch, wenn du bestimmte Beträge umsetzen musst – z.B. für deinen Wettanbieter Bonus. Die meisten großen Bookies setzen erfreulicherweise auf die 2. Variante – also auf Gebühren auf den Bruttogewinn. Damit musst du also beim Umsetzen des Bwin Bonus oder des Bet365 Bonus keine komplizierten Rechenübungen anstellen und verlierst nichts von deinen Einsätzen. Wir haben hier eine Auswahl von Bookies zusammengestellt, bei denen dir die Wettsteuer vom Bruttogewinn abgezogen wird:

  • Bet365
  • Bwin
  • Betway
  • Interwetten

 

Keine Steuer auf Kombiwetten!

Zum Schluss wollen wir zu einigen Sonderfällen kommen. Hier behandeln wir Bookies, die zwar grundsätzlich eine Wettsteuer verrechnen, aber bei denen es für bestimmte Wettarten oder an bestimmten Tagen eine (oder mehrere) Ausnahme(n) gibt.
 
NEO.bet: Bei NEO.bet zahlst du keine Gebühren, sobald du eine Kombiwette setzt. Nettes Feature: Deine Ersparnis ist im jeweiligen Wettschein ersichtlich.
 
Hier geht’s zum NEO.bet Bonus
 

NEO.bet: 5% mehr Gewinn auf deine Kombiwetten bei NEO.bet
© NEO.bet

 
Betsson: Bei Betsson befreit dich nicht jede Kombiwette von der Wettsteuer. Sie muss zuerst 2 Kriterien erfüllen. Insgesamt muss die Quote deines Wettscheins 3.00 oder höher betragen. Dabei darf keine Auswahl unter der Mindestquote von 1.30 liegen.
 
Hier geht’s zum Betsson Bonus
 
Sportingbet: Bei Sportingbet kannst du auf jede Kombiwette steuerfrei wetten, die zumindest aus drei Auswahlen besteht. Wobei jede Auswahl eine Mindestquote von 1.40 aufweisen muss. Dieses Angebot gilt nur für Sportingbet Kunden, die es unter „Meine Promotions“ sehen. Interessant: Die Steuerrückerstattung passiert nicht sofort, sondern erfolgt jeweils am Montag (für alle qualifizierenden Wetten der letzten Kalenderwoche).
 
Hier geht’s zum Sportingbet Bonus
 

Weitere Ansätze

Bet3000: Bei Bet3000 kannst du nicht nur auf Kombiwetten ohne Wettsteuer wetten, sondern auch auf Live-Wetten! Es gibt keine Quoten Vorgaben, allerdings müssen bei deinem Kombitipp zumindest vier Wetten auf dem Schein sein.
 
Hier geht’s zum Bet3000 Bonus
 
Mr. Green: Einen ganz anderen Ansatz hat Mr Green gewählt. Hier gibt es den sogenannten SteuerFREItag. Wie der Name schon sagt, wird die Wettsteuer jeden Freitag kurzerhand ausgehebelt. Das funktioniert so, dass jeden Freitag die Gewinne aus Sportwetten einfach um 5% erhöht werden. Dafür musst du aber unbedingt vor dem Platzieren der Wette bei der „Quoten-Boost“ Box dein Häkchen setzen. Es geht übrigens nicht um das Abrechnungsdatum der Wette, sondern nur darum, wann du sie platziert hast.
 
Hier geht’s zum Mr Green Bonus
 
Jetzt solltest du über die 5% Wettsteuer in Deutschland Bescheid wissen. Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg beim Wetten – egal ob mit oder Wettgebühr!
 
Es gelten die AGB der jeweiligen Wettanbieter | 18+