16:08 Uhr

Youwin schließt Seite für deutsche Kunden

Erst Mitte der letzten Woche, genauer gesagt vergangenen Mittwoch, haben wir an dieser Stelle über die neuen und vereinfachten Bonusbedingungen des Youwin Willkommensangebot berichtet. Nur wenige Tage später haben uns leider schlechte Nachrichten von Youwin erreicht. Der online Wettanbieter hat sich aufgrund einer Unterlassungsandrohung der deutschen Glücksspielaufsicht vom deutschen Wettmarkt zurückgezogen und die Registrierung für Kunden aus Deutschland mittlerweile gesperrt.

 

Deutscher Glücksspielstaatsvertrag – 5% Wettsteuer

Der Ursprung des Übels liegt im deutschen Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV), der in seiner aktuellen Fassung am 1. Juli 2012 in Kraft getreten ist. Dieser Vertrag besagt u.a. dass Wettanbieter bei jeder platzierten Sportwette eine Wettsteuer von 5% berechnen und an den deutschen Fiskus abführen müssen. Ob diese Wettsteuer an die Kunden weitergereicht oder von den Buchmachern selbst übernommen wird, bleibt den Wettbüros selbst überlassen. Einige Wettanbieter wie beispielsweise William Hill oder auch die Wettbörse Betfair haben sich deswegen schon seit längerer Zeit vom deutschen Wettmarkt zurückgezogen.

 

20 Lizenzen für private Wettanbieter

Ein wichtiger Punkt im Glücksspielstaatsvertrag sind die 20 Konzessionen, um die sich die privaten Wettanbieter bemühen. In einer Anfang September erschienenen Liste mit einer Vorentscheidung des hessischen Innenministeriums wären Branchengrößen wie Tipico, Bet365 oder Interwetten leer ausgegangen. Die mit 20 sehr limitierte Anzahl an Lizenzen ist mit dem europäischen Recht nicht vereinbar und darauf beriefen sich auch jene Wettanbieter, die bei der Vergabe nicht berücksichtigt wurden. Die Ausstellung der Lizenzen wurde „vertagt“ und es schien zumindest vorerst alles beim Alten zu bleiben.

 

Youwin: keine Kunden mehr aus Deutschland

Den Wettanbeiter Youwin hat aber letzte Woche ein Schreiben der Glücksspielaufsicht erreicht, indem Youwin mittels einer Unterlassungsandrohung aufgefordert wurde, deutschen Kunden keine Dienstleistungen mehr anzubieten. Youwin hat sich nun vom deutschen Markt zurückgezogen und die Registrierung von Neukunden mittlerweile gesperrt. Bestehende deutsche Kunden können die Website noch bis 5. Oktober nutzen und haben bis 31. Oktober die Möglichkeit, offene Geldbeträge zu transferieren. Mit 1. November wird die Youwin Seite auch für bestehende deutsche Kunden komplett geschlossen, für etwaige Auszahlungen muss mit dem Youwin Kundendienst Kontakt aufgenommen werden.