Zahlungen bei Interwetten

Durch die Gründung im Jahr 1990 und dem Start im Online Geschäft, gehört Interwetten zu den Pionieren in seiner Branche, der es trotz wechselnder und wachsender Konkurrenz stets geschafft hat, eine Konstante auf dem Wettmarkt zu sein. Die Grunde hierfür sind vielfältig und reichen von einem guten Wettprogramm bis hin zu sehr ordentlichen Quoten, aber auch mit vermeintlichen Randaspekten wie einem beachtlichen Interwetten Willkommensbonus und einer hohen Kundenfreundlichkeit.

Ein weiterer Punkt, der die Popularität auf der Höhe hält, sind die Ein-und Auszahlungen beim lizenzierten Wettanbieter. Hier überwiegen die positiven Aspekte, wobei wir kleine Abstriche machen müssen. Wo genau erfährst du hier bei uns.

Einzahlung:

Damit nach der Eröffnung eines Wettkontos die ersten Wetten platziert werden können, mit denen dann auch der Wettbonus freigespielt werden kann, ist es zunächst nötig, Geld auf das Konto zu transferieren. Hierfür bietet dir Interwetten eine breite Palette an Zahlungsmethoden an.
 
Einzahlungen sind bei Interwetten konkret auf den folgenden Wegen möglich:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte (VISA, Mastercard, Diners Club)
  • Skrill (auch Skrill 1-Tap)
  • Neteller
  • Paysafecard
  • Ecopayz
  • Sofortüberweisung
  • Giropay/EPS
  • VPay
  • Maestro
  • MuchBetter
  • Interwetten Gutschein

Beim Mindesteinzahlungsbetrag fährt Interwetten eine Linie. Dieser wurde bei allen Methoden bei 10€ festgesetzt. Und alle Einzahlungen mit Ausnahme der klassischen Banküberweisung werden in der Regel sofort verbucht, sodass dem Wettvergnügen nichts mehr im Wege steht. Bei einer Banküberweisung muss man sich hingegen einige Werktage gedulden bis das Geld verbucht ist.

Alle Einzahlungsmethoden von Interwetten
© Interwetten

Einzahlungen sind bei Interwetten kostenfrei. Eine wichtige Einzahlungsmöglichkeit fehlt leider auf dieser Liste. Die Rede ist von Paypal. Interwetten hatte die elektronische Geldbörse bereits im Sortiment, aktuell ist sie aber leider nicht verfügbar. Ungeachtet dessen stehen dir bei Interwetten noch immer ausreichend Einzahlungsmethoden zur Verfügung.

Auszahlung:

Zur Sicherheit seiner Kunden zahlt Interwetten beim ersten Mal ausschließlich per Banküberweisung aus. Dies ist auch unabhängig davon, mit welcher Methode du einzahlst. Im Zuge dessen ist vor der ersten Auszahlung zudem die Identität mittels eines amtlichen Dokumentes, also etwa mit dem Personalausweis, nachzuweisen. Zudem werden ein Adressnachweis, sowie ein Kontoauszug gefordert.
 
Auszahlungen können nach der ersten Auszahlung auf den folgenden Wegen beantragt werden:

  • Banküberweisung
  • Neteller und Skrill
  • Ecopayz
  • VPay
  • MuchBetter
  • VISA

Auszahlungen sind bei Interwetten in den meisten Fällen erst ab 30 Euro möglich. Bei Banküberweisungen ist in jeder Kalenderwoche die erste Auszahlung spesenfrei. VISA verrechnet Gebühren in Höhe von 2% des Auszahlungsbetrages. Bei den E-Wallets werden generell 2% an Gebühren verrechnet. Dies ist in unseren Augen ein klarer Minuspunkt.

Längere Zeit, konkret zwei bis sieben Werktage, muss man auf das beantragte Geld nur bei der Banküberweisung warten. Bei Neteller und Skrill erfolgt die Auszahlung im Normalfall zügig und wochentags innerhalb von 24 Stunden. Bei VISA beträgt die Dauer ein bis zwei Werktage.