Einzahlung und Auszahlung bei XTiP

XTip Sportwetten LogoXTiP gehört zu den aufstrebenden Buchmachern auf dem deutschsprachigen Wettmarkt und hat es seit der Gründung im Jahr 2013 bereits geschafft, zahlreiche Kunden für sich zu gewinnen. Das liegt einerseits natürlich an weitreichenden Werbemaßnahmen, andererseits aber auch daran, dass das Gesamtpaket stimmig ist.
 
Zunächst wär hier der X-Tip Neukundenbonus zu nennen, der zweifelsohne zu den attraktivsten Angeboten am Markt zählt. Aber auch sonst vermag XTip durchwegs zu überzeugen. So ist nicht nur der Umfang des Wettangebotes sehr gut, sondern auch die Quoten gehören zu den besseren auf dem Markt. Leichte Abzüge gibt es allerdings in Sachen Service. Zur letzteren Kategorie gehören die Ein- und Auszahlungen, die bei XTiP in der Regel sehr schnell und komplikationslos abgewickelt werden können. Darauf zielt unser Kritikpunkt aber auch gar nicht ab.

 

Einzahlung:

Um eine erste Wette platzieren zu können, muss natürlich zuerst Geld auf das Wettkonto transferiert werden. Dafür stehen leider nur bedingt Bezahlmethoden zur Auswahl. Nachfolgend alle Möglichkeit in der Übersicht:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte (VISA, Mastercard)
  • Skrill (ehemals Moneybookers)
  • Paysafecard
  • Paybox
  • XTiP Bonus.Card

Bei allen Bezahlformen außer der Einzahlung per Überweisung erfolgt die Gutschrift auf dem Wettkonto sofort, womit ohne langes Warten mit dem Wetten begonnen werden kann. Bei einer Banküberweisung ist derweil mit einer Bearbeitungszeit von ein bis zwei oder gar noch mehr Werktagen zu rechnen, sodass man eine entsprechende Überweisung frühzeitig in Auftrag geben sollte.
 

XTiP Einzahlungsmethode Skrill
Skrill als XTiP Einzahlungsmethode

 
Einzahlungen sind bei XTiP auf allen Wegen ab zehn Euro möglich. Bei Skrill gibt es noch eine Besonderheit: Einzahlungen werden nur akzeptiert, wenn die bei XTiP hinterlegte E-Mail-Adresse mit der beim jeweiligen Bezahlservice angegebenen Adresse übereinstimmt.
 
Unabhängig von der Höhe der eingezahlten Summe berechnet XTiP erfreulicherweise keine Bearbeitungsgebühr, womit man sich insbesondere bei Zahlungen per Kreditkarte positiv von nicht wenigen anderen Buchmachern abhebt, bei denen meist zwei bis fünf Prozent fällig werden.
 

Auszahlung:

Auszahlungen sind bei XTiP grundsätzlich ab zehn Euro möglich, wobei die Wege in dieser Hinsicht etwas beschränkter sind. Aktuell bietet XTiP Auszahlungen nur via Überweisung oder Skrill an. Bei Skrill gilt wiederum die Besonderheit, dass Auszahlungen erst ab 20 Euro möglich sind. Gebühren gibt es auch bei Auszahlungen keine, wobei bei Überweisungen darauf zu achten ist, dass die korrekten Bankdaten angegeben werden. Andernfalls können bei eventuellen Fehlüberweisungen die Bankgebühren in Rechnung gestellt werden.
 
Entscheidet man sich für eine Auszahlung per Überweisung, muss man in der Regel drei bis fünf Werktage auf die Gutschrift warten. Bei Skrill erfolgt die Gutschrift im Normalfall innerhalb weniger Augenblicke.
 
Ganz wichtig und das nicht nur für Ein- und Auszahlungen: Bei XTiP muss innerhalb von 14 Tagen nach erfolgter Registrierung die Identität per Personalausweis nachgewiesen werden. Verstreicht diese Frist ohne entsprechenden Nachweis, schließt XTiP das Wettkonto wieder und Ein- sowie Auszahlungen sind nicht mehr möglich.
 
Mehr über den Wettanbieter X-Tip: