11:03 Uhr

Die wichtigsten Wetten und Quoten zu Nadal gegen Schwartzman

Rafael Nadal und die French Open – das ist eine einzige Liebesbeziehung. „Rafa“ gewann Roland Garros bereits unglaubliche zwölfmal. Seit seinem Debüt 2005 verlor der Mallorquiner überhaupt nur 2(!) Matches in Paris: 2009 im Achtelfinale gegen Robin Söderling und 2015 im Viertelfinale gegen Novak Djokovic (2016 trat er nicht zu seinem Drittrundenmatch an).

 

Bwin Banner zu Schwartzman vs Nadal
© Bwin

 

Gegen Diego Schwartzman (Freitag, 14:50 Uhr) soll für Nadal der 13. Finaleinzug her. Wie realistisch ist das? Wir haben uns die Quoten für das Spiel angesehen. Danach gibt’s noch ein wenig mehr Details zum Spiel. Tipp: Wenn du auf Nadal vs Schwartzman wetten möchtest und dich neu bei einem Buchmacher registrierst, solltest du dir auf jeden Fall den jweiligen Sportwetten Bonus holen.
 

Quoten im Vergleich

Schwartzman vs Nadal Tipico Bet365 Bwin Betway
Tipico Bonus Bet365 Bonus Bwin Bonus Betago Bonus
Schwartzman gewinnt 5.70 5.50 5.75 5.50
Nadal gewinnt 1.13 1.14 1.14 1.13
Nadal gewinnt 3:0 1.90 1.90 1.75 1.90

Quoten zuletzt abgerufen am 9. Oktober 2020, 10:00 Uhr.
Achtung: Wettquoten können sich jederzeit ändern. AGBs gelten | 18+

 

 

Die Quoten sind sehr ähnlich. Egal ob es sich um neue Wettanbieter handelt wie Betago oder um etablierte Platzhirsche (bet365, bwin, Tipico). Nadal ist der klare Favorit. Zwischen 1.13 und 1.14 geben die Bookies in unserem Quoten Vergleich auf den 34-Jährigen. Bei Schwartzman ist die Streuung etwas größer (5.50 – 5.75). Möchtest du auf Nadal wetten, aber etwas mehr Gewinn machen, empfiehlt sich z.B. eine Wette wie „Nadal gewinnt 3:0“.
 
Ebenfalls beliebte Wetten sind Handicap-Wetten, Wetten auf Anzahl der Games, oder spezifische Satzwetten. Da die Wettmärkte bei den Buchmachern aber leichte Unterschiede aufweisen, haben wir in unserem Quoten Vergleich nur die aus unserer Sicht drei wichtigsten Wetten drinnen.
 

Aktuelle Form und der Weg ins Finale

Nadal gegen Schwartzman – da war doch was? Richtig! Die beiden duellierten sich erst vor knapp drei Wochen im Viertelfinale von Rom. Damals gewann der Argentinier überraschend in zwei Sätzen (er verlor später das Endspiel gegen Djokovic). Dazu sollte man sagen: Es war Nadals erstes Turnier seit Anfang März. Und obwohl Rafa sicher gerne auch in Rom gewonnen hätte, war es ein Vorbereitungsturnier für die French Open.
 
Beim Grand Slam Turnier in Frankreich ist Nadal noch ohne Satzverlust. Der Spanier spazierte regelrecht durch die ersten vier Runden. Gegen Jannik Sinner musste er erstmals so richtig kämpfen. Der junge Italiener überraschte damit, dass er hauptsächlich die Vorhand des Sandplatz-Königs bespielte. Aber nachdem sich Nadal den ersten Satz nach Tie-Break holte, geriet er nicht mehr wirklich in Bedrängnis.
 
Für Schwartzman ist es das erste Grand-Slam-Semifinale überhaupt. Auch die Nr. 12 der Setzliste spielt bisher ein starkes Turnier. Seine erste Sätze musste er erst im Viertelfinale abgeben. Dort bezwang er in 5 Sätzen niemand geringeres als Dominic Thiem, den Finalisten der letzten beiden Jahre. Thiem schien wenige Wochen nach seinem US-Open Triumph nicht 100% auf der Höhe zu sein. Trotzdem muss man den Österreich in Paris erst einmal biegen. Aber ob es auch für Nadal reicht?
 
Wir wünschen dir gute Unterhaltung bei Nadal-Schwartzman und viel Erfolg beim Wetten!