One-hundreeeeed-and-eightyyyyyyyyy – schallt es ab 15. Dezember aus dem Alexandra Palace – kurz Ally Pally – in London. Die Stars der Darts-Szene suchen nämlich wieder ihren Besten, bei der 29. PDC-Weltmeisterschaft* 2022. Insgesamt 96 Spieler werfen zwei Wochen lang in der Kultstätte im Norden der englischen Hauptstadt um den Titel bei der Darts-WM und ein Preisgeld von insgesamt 2,5 Millionen Pfund. Als Titelverteidiger und momentane Nummer eins der Welt geht der Waliser Gerwyn Price ins Turnier. Die Wettquoten auf einen Gesamtsieg gestalten sich aber recht ausgeglichen. Wir haben uns für dich angesehen, wie die Quoten stehen und welche Darts Wetten einen Versuch wert sein könnten.

*Die Professional Darts Corporation (PDC) ist neben der World Darts Federation (WDF) einer der zwei Darts-Weltverbände.

| Favoriten | Spezialwetten | Promos

Quoten und Teilnehmer im Vergleich

Spieler
 Mobilebet BonusBet365 BonusTipico BonusUnibet Bonus
Gerwyn Price4.505.004.804.50
Michael van Gerwen5.005.004.805.00
Peter Wright1.721.801.701.75
Michael Smith2.102.002.002.05
Dimitri van den Bergh17.017.017.015.0
Mensur Suljovic151.0151.0150.0151.0
Gabriel Clemens126.0151.0125.0101.0

Quoten zuletzt abgerufen am 03. Januar 2022, 08:30 Uhr. Achtung: Wettquoten können sich jederzeit ändern. AGBs gelten | 18+ | Die Tabelle wird während der WM laufend mit den aktuellen Quoten upgedatet. Infos zu weiteren Buchmachern findest du in unserem Wettbonus Vergleich.
 
Der Waliser wird von all unseren Bookies – in diesem Fall Mobilebet, Bet365, Tipico und Unibet – als heißeste Aktie auf den Sieg bewertet. Doch die Quoten sind im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich näher zusammen gerückt. Mit diesen Quoten bist du bei jedem Sportwetten Bonus in Sachen Mindestquote auf der sicheren Seite. Was trotzdem für einen anderen Titelgewinner sprechen könnte, klären wir in unserer kurzen Vorstellung der weiteren Favoriten und größten Hoffnung aus österreichischer und deutscher Sicht.

Gerwyn Price – Spitznahme: The Iceman – PDC Nr. 1 (OUT)

Der frühere walisische Rugbyspieler ist die Nummer 1 auf einen Gesamterfolg im Ally Pally. Im abgelaufenen Jahr erfüllte er sich den Traum und gewann zum ersten Mal die Darts-Weltmeisterschaft. Dieser Sieg gelang ausgerechnet gegen Gary Anderson, mit dem er schon das eine oder andere Mal angeeckt war. Price gilt gemeinhin als „Bad Boy“ der Darts-Szene und muss immer wieder Pfeifkonzerte über sich ergehen lassen. Mittlerweile ist dies etwas abgeklungen, aber bei einem emotionalen Turnier wie die WM es ist, kann so einiges wieder hochkommen. Price geht als Nummer 1 in die WM und trifft in Runde 2 entweder auf Ritchie Edhouse oder Lihao Wen.

Darts-Scheibe plus Pfeil
© Adobe Stock / dziewul

Peter Wright – Spitzname: Snakebite – PDC Nr. 2

Ebenso wie Gerwyn Price, konnte sich Peter Wright im Jahr 2020 das erste Mal die Weltmeister-Trophäe sichern. Damals besiegte der Schotte den Niederländer Michael van Gerwen. Die Vorbereitung lief für den 51-jährigen ganz gut. Die Players Championship Finals, die als eine Art Generalprobe für die WM gelten, konnte Snakebite für sich entscheiden. Auch im Grand Slam of Darts war der Schotte im Finale, dort gab es aber gegen Gerwyn Price nichts zu holen. Die Nummer 2 der Welt trifft in Runde 2 entweder auf Ryan Meikle oder auf den erst 16-jährigen Deutschen Fabian Schmutzler.

Michael van Gerwen – Spitzname: Mighty Mike – PDC Nr. 3 (OUT)

Sieben Jahre lang hatte Michael van Gerwen den 1. Platz im World Ranking inne, doch Anfang des Jahres wurde er von Gerwyn Price abgelöst. Von diesem Rückschlag erholte er sich das ganze Jahr über nicht. Bis auf die Nordic Dart Masters, die Teil der World Series sind, gewann van Gerwen keinen einzigen Major Titel. Dennoch wird er von den Buchmachern in Sachen Quoten auf dem 2. Platz gesehen. In Runde 2 warten auf Mighty Mike Chas Barstow oder John Norman.

Die weiteren Top-10-Spieler: Hinter van Price, Wright und van Gerwen folgen James Wade (4), Dimitri van den Bergh (5), Gary Anderson (6), Jose de Sousa (7), Johnny Clayton (8), Michael Smith (9) und Nathan Aspinall (10) in der Setzliste. Natürlich ebenfalls alle für den Turniersieg gut. So wie auch der folgende Herr, der sich erst in den letzten Jahren Richtung Spitze aufmachte.

Jose de Sousa – Spitzname: The Special One – PDC Nr. 7 (OUT)

Seit 1993 ist der Portugiese schon im Darts vertreten. Der Stern ging „The Special One“ aber erst im Jahr 2020 auf. In diesem gewann er unter anderem den Grand Slam of Darts sowie den European Darts Grand Prix. Das diese Leistungen keine Eintagsfliegen waren, bestätigte der 47-jährige im Jahr 2021. Er schaffte es in zahlreiche Viertel- und Achtelfinals der Major Turniere und spielte im Finale der Premier League, wo er an Johnny Clayton scheiterte. Auch er steigt erst in Runde 2 ein, wo er entweder auf Jason Lowe oder Daniel Larsson trifft.

Mensur Suljovic – Spitzname: The Gentle – PDC Nr. 26 (OUT)

Leider am absteigenden Ast, befindet sich Mensur Suljovic. Ging er voriges Jahr noch als Nummer 20 ins Turnier, steht in diesem Jahr nur mehr die 26 zu Buche. Das die WM nicht sein Lieblingsturnier ist, wurde im Jahr 2020 einmal mehr deutlich, als er gegen Fallon Sherrock in Runde 2 ausschied . Bei der PDC-WM erreichte „The Gentle“ bislang als bestes Ergebnis dreimal das Achtelfinale (2011, 2016, 2018). In den letzten Jahren konnte er aber an seine damaligen Spitzenleistungen nur mehr selten anschließen. Trotz allem steigt er erst in der zweiten Runde ein, wo er es entweder mit Alan Soutar oder Diogo Portela zu tun bekommt.

Gabriel Clemens – Spitzname: The German Giant – PDC Nr. 25 (OUT)

Der 37-jährige Deutsche hat sich in den letzten Jahren beachtlich nach oben gearbeitet. Inzwischen ist er als Nummer 25 der PDC Rangliste, der bestplatzierteste deutschsprachige Spieler. Seine ersten beiden Auftritte bei der PDC Weltmeisterschaft lief es für den Deutschen allerdings nicht nach Wunsch. 2019 schied er in der zweiten Runde gegen John Henderson aus und 2020 war bereits in der ersten Runde gegen Benito van de Pas Schluss. 2021 kickte er aber Weltmeister Peter Wright aus dem Bewerb und schaffte es bis ins Achtelfinale. In der diesjährigen WM steigt er erst in der zweiten Runde ein. Dort kommt es zum Duell gegen Lewis Williams oder gegen Toyokazu Shibata.
 
Eine Auswahl der besten Spiele der 3. Runde:

Michael van Gerwen – Chris Dobey (28.12.)
Gerwyn Price – Kim Huybrechts (27.12.)
Johnny Clayton – Gabriel Clemens (27.12)
Gary Anderson – Ian White (29.12.)

So läuft die WM ab

Auftakt der Weltmeisterschaft ist am 15. Dezember 2021, der Sieger wird am 3. Januar 2022 gekürt. Insgesamt 96 Spieler gehen an den Start: Die 32 Qualifikanten und die besten 32 Spieler der PDC Pro Tour Order of Merit steigen bereits in Runde 1 ein, die Top-32 der Weltrangliste haben zu Beginn ein Freilos. Das heißt, dass die gesetzten Spieler ab der dritten Runde aufeinandertreffen können. Sieben bzw. sechs Erfolge werden benötigt, um den Siegerpokal, die Sid Waddell Trophy, in die Höhe stemmen zu können.

Der Weltmeister erhält außerdem ein Preisgeld von 500.000 Pfund (also rund 570.000 Euro). Der Modus sieht vor, dass in den ersten Runden im Best-of-Five – also auf drei Gewinnsätze – gespielt wird. Bis zum Finale steigert sich diese System auf ein Best-of-13.

Lust auf etwas anderes?

Falls du Lust auf etwas Ausgefalleneres hast, als eine gewöhnliche Turniersiegwette, können wir dir Betway und Bwin empfehlen. Bei beiden Buchmachern findest du verschiedene Langzeitwetten zur PDC-WM. Besonders spannend und beliebt sind dabei Tipps auf das Double, mit dem das Turnier beendet wird. Bei Betway kannst du außerdem noch wetten, ob es bei der WM noch einen 9-Darter geben wird:
 

Buchmacher9-Dart-FinishDouble 19 zum SiegDouble 20 zum SiegBullseye zum Sieg
-/-34.003.7517.00
-/-101.03.7517.00

Solltest du dich für einen dieser beiden Bookies entscheiden und ein neuer User sein, vergiss auf keinen Fall, dir dein Extraguthaben auf deine erste Einzahlung abzuholen. Sowohl der Betway Neukundenbonus als auch der sportwetten.de Bonus, warten mit starken Konditionen und einem hohen Bonusguthaben auf.

Angebote und Promos zum Event

Zum Abschluss wollen wir dich natürlich auch hinsichtlich der Aktionen und Promotions ständig auf dem Laufenden halten. Hier findest du alle Infos rund um Quotenboosts und Co.

Es gelten die AGB und Bonuskonditionen der betreffenden Wettanbieter.
18+. Spiele verantwortungsbewusst.

Das Redaktionsteam wünscht dir beste Unterhaltung bei der Darts-WM und viel Erfolg beim Wetten!
 
Es gelten die AGB und Aktionsbedingungen der jeweiligen Wettanbieter. I 18+